top


Ardeen – Band 7: Große und kleine Tyrannen

Ardeen

Band 7: Große und kleine Tyrannen

Paperback, Format DIN A5, 346 Seiten, 15,– EUR
ISBN 978-3-941436-16-9

eBook [Kindle Edition], 513 Seiten, 7,99 EUR

eBook [ePub], 513 Seiten, 7,99 EUR


         

 

Für alle Beteiligten etwas unerwartet, tauchen gleich am Anfang der Geschichte mehrere jüngere Nachkommen aus der Sippe des Prinzen auf, die sich in Naganor zur Gruppe der kleinen Tyrannen formieren. Zwar haben sie keinen größeren Einfluss auf die Belange der hohen Politik, trotzdem beschäftigen sie Seine Hoheit das eine oder andere Mal ganz gehörig.

In der Welt der Erwachsenen herrscht zurzeit Krieg in Goren, dem Nachbarland Ardeens. Dorthin verschlägt es Gandrikon und Rhyenna, während Prinz Raiden sich aus diesem Konflikt strikt heraushält. Lastet die Verwaltung des Großreiches Ardeen, auch ohne einen weiteren Krieg, schon schwer genug auf seinen Schultern und obendrein muss er sich auch noch mit den Problemen der Bruderschaft herumschlagen. Auch das Schicksal Ravenors drückt schwer auf die Stimmung all seiner Freunde und die Hoffnung schwindet, dass der Held des Volkes jemals wieder aus dem Tiefen Schlaf erwachen wird. Aber vielleicht vermag hier der kluge Forscherdrache das Blatt doch noch zum Guten zu wenden...


Schon einmal vorneweg: In Band 7 wird es Überschneidungen mit den bereits veröffentlichten Kindergeschichten (siehe Text weiter unten) geben, weil sich dies nicht anders machen ließ. Zumal ich auch in Airyn eine Figur habe, die weder Kind noch Erwachsener ist und gerade beginnt, sich für Themen zu interessieren, die nicht mehr ganz "Kindgerecht" sind.

Darum erhöhe ich die Skriptseitenzahl, um hier einen Ausgleich für diejenigen zu schaffen, die die Kindergeschichten bereits gelesen haben. Das kann ich allerdings nur über die "noch" Parallelgeschichte Gandrikon und Rhyenna tun, denn das Ende von Band 7 möchte ich genau so haben, wie es jetzt ist. Ich halte mich an dieser Stelle bewusst bedeckt, sonst kräht nämlich wieder irgendjemand im Netz "Spoileralarm"... obwohl dann alles doch ganz anders kommt, als erwartet.

Unter Audio (Link auf der News-Seite) findet Ihr eine Hörprobe aus Band 7. Ein Kapitel, das zur Nebenhandlung gehört und nicht allzu viel verrät... Man erfährt nur etwas über Prinz Raidens Ängste. Könnt Ihr Euch also getrost anhören und genießen.

 

Warum überhaupt Kindergeschichten?

MIr selbst kamen einige Bücher in die Finger, in denen kleine Kinder so im Alter von 6 Jahren den erwachsenen Helden und Königen weise Ratschläge erteilten – zum Wohle des Landes. Ganz daneben fand ich es dann, wenn der (dumme) König dann tatsächlich auf die klugen Kinder hört. Also bitte, das sollte man wirklich nicht tun. Nachdem ich jahrelang Kinder unterrichtete, weiß ich ganz gut, auf welchem geistigen Niveau sich selbige in diesem Alter und auch noch in den folgenden Jahren befinden. Einer meiner Lieblingssätze in diesem Zusammenhang ist:

"Kinder sind keine kleinen Erwachsenen."

Was hat dies nun mit Ardeen zu tun? Wer die anderen Bände kennt, weiß, dass hier noch ein paar Fragen offen sind. Und so taucht der liebe Nachwuchs dann auch tatsächlich auf und verhält sich so, wie sich Kinder eben verhalten. Sie streiten sich, sind manchmal ganz klever, wenn es um das Erreichen ihrer persönlichen  Ziele geht und regieren die Welt. Nicht die Seiner Hoheit, sondern ihre eigene kleine Kinderwelt. Kurzum ich habe im Skript ein paar ziemlich nette Kindergeschichten geschrieben. Da aber die heutige Leserschaft nach Mord und Totschlag dürstet und vielleicht so etwas gar nicht lesen möchte, habe ich mich nach langer Überlegung dazu entschlossen, einen extra Band mit diesen Geschichten herauszugeben und sie gleichzeitig aus Band 7 weitestgehend zu entfernen, sofern sie für die Haupthandlung ohne Relevanz sind. Dann kann der Leser selbst entscheiden, ob er diese lustigen Kindergeschichten liest oder nicht. Zumindest möchte ich mir im Nachhinein nicht vorwerfen lassen müssen: "Aber das sind doch nur Kindergeschichten." Stimmt, denn so verrät es auch schon die Überschrift. Und alle Leser, die beide Bücher lesen, bitte ich um Nachsicht für die Überschneidungen.